RDA im Landkreis München

Anfang Juni war wieder die Rauchgasdurchzündungsanlage im Landkreis München, wie in den Vorjahren auf dem Übungsgelände der Feuerwehr Unterföhring.
73 Feuerwehrleute wurden ausgebildet zu den Themen „Gefahren durch Rauchgasdurchzündungen und was man dagegen machen kann“.

Die Rachgasdurchzündungsanlage ist die vierte Stufe der Atemschutzausbildung im Landkreis München.

73 Feuerwehrleute aus dem Landkreis wurden dieses Jahr ausgebildet.

Die Atemschutzausbildung im Landkreis München besteht seit vielen Jahren aus vier Stufen:

  1. Theoretische und praktische Atemschutzausbildung in der Atemschutzausbildungsstrecke in Haar
  2. Brandsimulationsanlage (gasbefeuert)
  3. Wärmegewöhnungsanlage (holzbefeuert
  4. Rauchgasdurchzündungsanlage (holzbefeuert)

Damit werden die Atemschutzgeräteträger der Landkreisfeuerwehren optimal für ihre anspruchsvolle und nicht immer ganz leichte Aufgabe ausgebildet.